Steinbruch Walser | Tirolerstraße 31 | 6424 Silz | Mobil: 0664 5057924 | Mobil: 0664 5057925 | Email: office@steinbruch-walser.at

Firmengeschichte

Die Firma wurde im Jahre 1949 von Alois Walser als Frächterei gegründet. Et­was später begann Alois Walser mit dem Gesteinsabbau in zwei Steinbrü­chen (Kochlach / Urgestein und Simmering / Kalkgestein).

 Chronik_Balkenbilder

Nach dem Ankauf einer Caterpillar Laderaupe in den 50er-Jahren wurde als drit­tes Standbein das Gewerbe der Erdbewegung ausgeübt. Im Laufe der folgenden Jahre wurde durch die Anschaffung diverser Baumaschinen der Fuhrpark stän­dig erweitert und erneuert.

Nach dem Ableben des Firmengründers im Jahre 1987 wurde der Betrieb von sei­nen beiden Söhnen Bruno und Markus Walser übernommen. Im Zuge der Über­nahme wurde die bestehende Einzelfirma in eine Offene Han­delsgesellschaft (OHG) umgewandelt. 1991 wurde eine Änderung der Rechtsform vorgenommen. Die neue Firmenbe­zeichnung lautet seit diesem Zeitpunkt „Walser GmbH & Co KG“.

Der Betrieb wird seit jeher als Familienunternehmen geführt. Mit Stefan Walser (Sohn von Bruno Walser) als Mitarbeiter ist nunmehr bereits die dritte Ge­neration in der Firma beschäftigt.

Der Schwerpunkt der Firmentätigkeit liegt im Steinbruchbetrieb mit der Gewin­nung von Mauersteinen, Wasserbausteinen und Schotter in unterschiedlichsten Körnungen (wie z. B. Sand, Splitte, Frostkoffermaterial u. a.). Unzählige Naturstein­mauern in nahe­zu ganz Tirol (ausgenommen Osttirol) wurden mit dem be­kannten Silzer Stein (alpinem Muschelkalk) errichtet.

Außerdem wurde un­ser Steinmaterial schon des Öfteren im südbayrischen Raum verwendet. Die Frächterei mit Kipperfahrzeugen sowie die Erdbewegung mit verschie­denen Baumaschinen sind weitere Standbeine des Unternehmens.
1991 erfolgte die Anschaffung einer modernen Brechanlage zur Schotteraufbe­reitung. Die Anlage wurde von vornherein so konzipiert, dass auch Altasphalt und Aushubmaterial recycelt werden können.

Im Jahre 1994 wurde eine zusätzliche Sieb- und Förderanlage angeschafft, um die Produktpalette zu vergrößern.
Ab 2010 wurde für die Annahme von Altasphalt und Bodenaushubmaterial ein Zwischenlager im Steinbruch Silz – Simmering genehmigt. Ein Grundsatz unserer Firmenphilosophie ist der möglichst schonende Um­gang mit den vorhandenen Ressourcen und somit eine optimale Verwertung jeglichen Materials.

Seit Betriebsgründung hat sich die Firma Walser als verlässlicher Partner der öf­fentlichen Hand (Wasserbau, Straßenbau, Wildbach- und Lawinenver­bauung und Güterwegebau) bewährt. Darüber hinaus zählen auch viele Ge­meinden, pri­vate Häuslbauer und zahlreiche Bauunternehmen zu unseren Kunden. Auch in Zukunft wird es das Motto unserer Firma sein, den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden und die Aufträge zu ihrer Zufriedenheit aus­zuführen.